Berlin und brandenburg

Kickboxen

Aller Anfang ist schwer, doch bist du erst einmal dabei, wirst du unaufhaltsam.

Das Boxtraining mit dem gewissen Kick! 

Bei diesem Sport stehen schnelle Tritte und kraftvolle Schläge im Vordergrund. Bei Kickboxen erhältst du die Möglichkeit dampf abzulassen, zu lernen wie man Kämpft und gleichzeitig Fit zu werden.

Du bist gestresst, auf Arbeit geht dir seit Wochen ein Kollege auf die Nerven, auf dem Heimweg wirst du von einem anderen Autofahrer geschnitten und deine Kinder haben es wieder nicht geschafft den Müll runter zu bringen. Jeder Mensch wird in seinem Leben durch verschiedene Dinge gestresst und jeder Mensch braucht eine Möglichkeit Dampf abzulassen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was ist Kickboxen?

Kickboxen ist ein moderner Wettkampfsport, der in den 1960er Jahren in Nordamerika entwickelt wurde. Er vereint Techniken aus asiatischen Kampfsportarten wie Karate und Tae Kwon Do mit dem westlichen Boxen.

Kickboxen ist sehr vielfältig, weil Techniken aus verschiedenen Kampfsportarten erlernt werden. Im Training werden hauptsächlich wettkampftaugliche Faust- und Fußtechniken vermittelt. Ein weiterer Bestandteil des Kickboxens ist das Anwenden des Gelernten in Selbstverteidigungstechniken. Es besteht die Möglichkeit, Gürtelprüfungen abzulegen und an verschiedenen Turnieren teilzunehmen.

Kickboxen in deiner Nähe:

Noch mehr Infos zum Kickboxen:

Warum gerade Frauen einen Kickbox-Kurs besuchen sollten!

Viele Frauen scheuen sich davor, einen Kickboxen – Kurs zu besuchen. Sie glauben das es ein aggressiver Sport ist, bei dem man sich unkontrolliert schlägt. Doch so sieht ein normales Kickboxtraining nicht aus. Zwar ist der Wettkampf ein elementarer Bestandteil dieses vielschichtigen und spaßigen Sports, doch ist er keine Pflicht. Jede Frau die auf der suche nach einem coolen Fitnessprogramm ist und gleichzeitig mehr Selbstbewusstsein erreichen möchte, ist dieser Sport ideal. Es geht um Kraft, Flexibilität, Koordination, Durchhaltevermögen und darum, Kalorien zu verbrennen.

Was genau macht man beim Kickboxtraining?

Trainiert wird am Sandsack, mit Schlagpolztern, in Form von Schattenboxen, oder mit einem Partner. Wie die meisten sportlichen Aktivitäten beginnt auch ein Training im Kickboxen mit einem WarmUp. Anschließend werden je nach Stundenziel verschiedene Tritte, Schläge und Kombinationen trainier oder in selteneren Fällen auch einzelne Selbstverteidigungstechnicken. Die ersten Schlag- und Trittkobinationen beherrscht man dabei oft schon nach den ersten paar Stunden und auch das Verletzungsrisiko ist beim Kickboxen deutlich geringer als beispielsweise beim Fußball. Der Grund hierfür liegt vor allem daran das sich alle Teilnehmer der Kurse ihrer Verantwortung bewusst sind, der Partner immer im Fokus des Geschehens steht, immer dem Partner angemessen trainiert wird und mit jede Übung mit einem „Stop!“ Beendet werden kann.

Was benötige ich für ein Training im Kickboxen?

Die folgenden drei Dinge solltest du beachten:

 

 1. Die richtige Ausrüstung

Für deine erste Probestunde benötigst du keine besondere Ausrüstung, außer normaler Sportsachen. Solltest du bereits Dinge wie Schienbeinschoner, Handschuhe, Mundschutz oder Tiefschutz besitzen kannst du diese natürlich auch zum Training mitbringen. Solltest du dich dann für eine feste Teilnahme am Kickboxen entschieden empfehlen sich folgende Dinge (geordnet in der Reinflogen der Wichtigkeit)

2. Ausreichend Konzentration

Auch wenn das Verletzungsrisiko gering ist, bleibt wie bei jeder Sportart ein Restrisiko. Um dieses Risiko so gering wie möglich zu halten, solltest du beim Training vollkommen konzentriert sein. Alle Probleme des Alltags haben im Training nichts zu suchen, auch wenn 

vorhandener Frust oder Stresshormone beim training abgebaut werden!

 

3. Die richtige Regeneration

Als Kampfsportler freuen wir uns natürlich über jeden der im Training voll durchstarten möchte, dennoch sollten vor allem Anfänger eine bewusste Regeneration im Auge behalten. Wie bei jeder neuen Belastung braucht der Körper ein wenig Zeit um sich auf alles einzustellen. Denken sie also an Ruhephasen und übertreibe es nicht von Anfang an. Auch eine gesunde Ernährung und das trinken von ausreichend Wasser können diese Eingewöhnungsphase beschleunigen.

Wettkampfsystheme im Kickboxen

1. Semikontakt

Der Kampf wird, ähnlich wie beim Fechten, nach jedem Treffer unterbrochen und mit Punkten honoriert.

 

2. Leichtkontakt

Auch bei diesem Kickboxen-System werden Treffer mit Punkten honoriert, zusätzlich dazu wird die gesamte Ausführung des Kampfes mitbewertet. Es gibt keine Unterbrechungen und alle Schläge und Tritte werden im Leichtkontakt ausgeführt.

 

3. Vollkontakt

Bei diesem System geht es ums Ganze. Der Kampf über die Zeit gehen und durch Trefferpunkte entschieden werden, aber auch vorzeitig durch ein klassisches KO beendet werden.

Unsere Kickbox – Trainer:

Fabian Jurish

Fabian Jurish

Trainer Spandau

Carsten Tiepelmann

Carsten Tiepelmann

Trainer Waltersdorf

Uwe Dietrich

Uwe Dietrich

Trainer Lübars

Andrea De-Luca

Andrea De-Luca

Trainer Wilmersdorf

Du möchtest auch Teil unserer Familie werden, dich selbst weiterentwickeln und dein eigenes Leben nach deinen Vorstellungen gestalten? Dann bist du bei uns genau richtig.

Vereinbare jetzt ein kostenloses, unverbindliches Probetraining!

Du möchtest dich selbst weiterentwickeln und dein eigenes Leben nach deinen Vorstellungen gestalten?

Vereinbare jetzt ein kostenloses, unverbindliches Probetraining!

Du möchtest auch Teil unserer Familie werden, dich selbst weiterentwickeln und dein eigenes Leben nach deinen Vorstellungen gestalten? Dann bist du bei uns genau richtig.

Vereinbare jetzt ein kostenloses, unverbindliches Probetraining!